Einrichtung für Menschen mit Behinderung

Einweihung des Neubaus der Tagesförderstätte

Am 27. Mai 2019 konnte der Neubau der Tagesförderstätte durch die Segnung von Diözesanbischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann ihrer Aufgabe übergeben werden: vier Gruppen haben hier ihr neues Zuhause gefunden. Im Haupthaus der St. Paulus Stiftes verbleiben weitere neun Gruppen.

Entstehung der Tagesförderstätte (Tafö) im St. Paulus Stift Herxheim / Zeitliche Eckpunkte

1998 Eröffnung mit 78 Halbtagesplätzen im Dachgeschoß des St. Paulus Stiftes als heimintegrierte Tagesförderstätte entstanden (Gruppen 1-6)

2005 Erweiterung um eine Seniorengruppe mit 20 Plätzen

2006 Erweiterung um Küchengruppe (Gruppe7)

2007 um eine Gruppe in den Kellerräumen (Gruppe 8a) mit 6 Plätzen / Erweiterung auf externe Besucher

2009 Erweiterung um eine weitere Gruppe (8b) auf 12 Plätze

In diesem Zusammenhang wurden die Betreuungsmodelle erweitert auf Ganztages- und Halbtagesplätze (GT / HT) mit und ohne Mittagessen

2013 Erweiterung um eine Demenzgruppe (Gruppe 9)

Somit 60 Ganztagesplätze

Ab 2013 Verhandlungen mit dem Land Rheinland-Pfalz wegen eine Neubaus der Tagesförderstätte

Februar 2019 Richtfestes des Erweiterungsbau

Heute 68 Ganztagesplätze,

01.04.2019 Eröffnung des Neubaus mit 26 Plätzen für Menschen mit SMB (Schwerstmehrfachbehinderung) / Geriatrisch / Demenz Verhaltensoriginell / Mischung der Gruppen nicht immer homogen/ Individuelle Einzelangebote und Gruppenangebote mit den Zielen:Inklusion Teilhabe Empowerment/ Beziehungsgestaltung/ Entwicklung/ Selbstbestimmung/ Soziales Lernen usw..

Selbstdarstellung der Tagesförderstätte:

Die Welt mit allen Sinnen erfahren.

Die Tagesförderstätte des St. Paulus Stiftes bietet Ihnen Teilhabe, Begleitung und Förderung in einem auf sie abgestimmten Rahmen.
Unsere Angebote richten sich nach ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten.
Was gefällt Ihnen? Wo liegen ihre persönlichen Stärken und Interessen?
Die  Angebote sind vielfältig und ermöglichen Ihnen viele Formen von Begegnung, Teilhabe und Gemeinschaftlichkeit, aber auch die Möglichkeit sich bei Einzelangeboten wahrzunehmen, zu erleben und sich Ihren Fähigkeiten entsprechend weiterzuentwickeln.

Wir bieten Ihnen ein vielfältiges Programm an:

  • Körperwahrnehmung ( Erlebnisbad, basale Stimulation, Snoezelen, Massagen, Schwimmen…)
  • Kommunikation ( basale Kommunikationsformen, Einzelgespräche, Sprachförderung…)
  • Mobilität und Motorik ( Koordinationsübungen, Gymnastik, Sport…)
  • Musischer Bereich ( Musik, Rhythmik, Gesang…)
  • Kreativer Bereich ( Tonarbeiten, bildnerisches Gestalten…)
  • Kulturtechniken ( Lesen, Schreiben…)
  • Umwelterfahrung ( Spaziergänge, Sinnesgarten…)
  • Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ( Freizeitangebote wie Ausflüge, Einkäufe, Feste und Feiern…)
  • Gartenpädagogik und Tierpflege
  • Arbeitsanbahnung ( Eingliederungsangebote in die WfbM…)
Unser engagiertes Team bietet Ihnen intensive Begleitung und fachliche Assistenz in vielen Bereichen des Lebens. So gibt es auch Tagesfördergruppen, die speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung und Demenz oder von Menschen mit Behinderung und herausforderndem Verhalten ausgerichtet sind. Wir bieten in 10 Kleingruppen von max. 6 Besuchern verschiedene Betreuungsmodelle an (z.B. Halbtages- und Ganztagesplätze, Mittagessenbetreuung,...), die mit Ihnen auf Sie und Ihre Lebenssituation abgestimmt werden können.
Sie können unsere Tagesförderstätte auch besuchen, wenn Sie nicht bei uns in der Einrichtung wohnen, sondern z.B. bei Ihren Eltern leben.